U-ELEKTRONIK
Anzeige
Türken bevorzugen Liebesgedichte

Sonntag, 28. August 2005 / 11:22 Uhr

Berlin - Andere Länder, andere Sitten: Die bei Handy-Nutzern beliebten Downloads variieren je nach Herkunftsland. Diese Beobachtung macht Europas grösster Handy-Multimediaanbieter Jamba.

Jamba stellt kulturelle Unterschiede bei Handy-Downloads fest.

Die Spanier laden sich vor allem Musik herunter, die Engländer wollen Spiele, und die Türken bevorzugen Liebesgedichte, wie Jamba-Sprecher Tilo Bonow im Gespräch mit der Nachrichtenagentur apa sagt. Das grösste Wachstumspotenzial sieht Jamba bei den Video- und Anti-Viren-Downloads sowie bei mobilen Zahlungslösungen.

Jamba ist in zwanzig Ländern aktiv und zählt registrierte User in zweistelliger Millionenhöhe. Ein stark wachsender Markt ist laut Bonow Osteuropa. Dort orientieren sich die Preise für Downloads an der örtlichen Kaufkraft. So kostet ein Musik-Download 2 Euro (rund 3 Franken), verglichen mit den in Westeuropa verlangten 5 Euro (rund 7,75 Franken).

Dass die Downloads von Logos und Klingeltönen die Jugendlichen in die Schuldenfalle treiben, verneint Bonow. Den Löwenanteil an der Handyrechnung machten Telefonate und SMS aus, Downloads folgten erst an dritter Stelle.

(sda)


Artikel-Empfehlungen:

Handys für Kinder22.Aug 21:58 Uhr
Handys für Kinder
Handy vertreibt Ungeziefer15.Aug 09:38 Uhr
Handy vertreibt Ungeziefer
Handystrahlung verändert die Erbsubstanz8.Aug 09:12 Uhr
Handystrahlung verändert die Erbsubstanz
Ungebrochener Handy-Boom20.Jul 11:15 Uhr
Ungebrochener Handy-Boom