MOBILE
Anzeige
Olympische Spiele: Athen 2004 droht Handy-Blackout

Freitag, 14. Mai 2004 / 22:03 Uhr
aktualisiert: 22:18 Uhr

Drei Monate vor den Olympischen Spielen in Athen (13. bis 29. August) verdichten sich die Anzeichen, dass das ohnehin überlastete Handy-Netz in der griechischen Hauptstadt während des weltweit grössten Sportereignisses völlig zusammenbrechen wird.

Griechenland weist eine der weltweit höchsten Dichten von Mobil-Telefonen auf.

Wie die angesehene Athener Wirtschaftszeitung Express berichtete, sei die Gefahr eines Handy-Blackouts darin begründet, dass auf den meisten Olympia-Anlagen nur der staatliche Mobilfunkbetreiber "Cosmote" die erforderliche Infrastruktur installieren durfte. Das elf Millionen Einwohner zählende EU-Land weist mit mittlerweile über zehn Millionen Handys eine der weltweit höchsten Dichten von Mobil-Telefonen auf.(bert/Si)