ANDROID
Anzeige
Oculus VR präsentiert Virtual Reality für unterwegs

Mittwoch, 30. Oktober 2013 / 13:45 Uhr
aktualisiert: 14:22 Uhr

Redwood City/Irvine/Wien - Neben der geplanten Consumer-Version des Oculus-Rift-Virtual-Reality-Headsets, das für den Einsatz am PC optimiert wird, hat Oculus-VR-CEO Brendan Iribe jetzt auch eine mobile Version angekündigt und damit für eine der grössten Überraschungen auf der GamesBeat-Konferenz 2013 gesorgt.

Ein zukunftsträchtiges Konzept.

Die Neuentwicklung wird leichter und mit dem Android-Betriebssystem kompatibel sein. Bisher ist für den Einsatz der VR-Brille relativ viel Rechenleistung nötig, die zweite Version des Geräts soll jedoch nur mit der Leistung der mobilen Prozessoren betrieben werden können. Die mobile Version des Head-Mounted-Displays könnte unterwegs für Spiele, Filme und andere Inhalte genutzt werden.

Besonders interessant ist ausserdem die Ankündigung des Unternehmens, das mobile Oculus-Rift-System 2014 zeitnah, wenn nicht sogar gleichzeitig mit der Gaming-Brille auf den Markt zu bringen. Im Gespräch mit pressetext zeigt sich Game-Experte Hans Solar jedoch skeptisch: «Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird eine wichtige Rolle spielen. Ob die Auflösung und Speicherkapazitäten einem High-End-Game gerecht werden können, ist aber fraglich.»

Einfluss auf die Filmindustrie

Allgemein hält Solar die VR-Technologie für ein zukunftsträchtiges Konzept, stellt jedoch die Massentauglichkeit des Gadgets zum jetzigen Zeitpunkt in Frage. Superhirn hinter den neuen Gadgets ist Entwickler-Legende John Carmack, der in seiner neuen Funktion als Technik-Chef bei Oculus VR schon länger an der Anpassung von Oculus Rift an das Android-Betriebssystem arbeitet.

Auch in Zukunft könnte die VR-Technologie einen grossen Einfluss auf die Filmindustrie haben, glaubt man den Plänen von Iribe. Dabei nennt er Alfonso Cuaróns neuen Sci-Fi-Thriller Gravity als Beispiel für Filme, die von der neuen VR-Technologie profitieren könnten. So sei es möglich, in verschiedene Richtungen zu blicken und noch immer das Geschehen so erfassen, als ob man mittendrin wäre.

 

 

(tafi/pte)


Artikel-Empfehlungen:
StarsightVR verhilft zu virtueller Sternenkunde9.Jul 14:32 Uhr
StarsightVR verhilft zu virtueller Sternenkunde
Oculus kooperiert bei Virtual-Reality-Brille Rift mit Microsoft12.Jun 11:48 Uhr
Oculus kooperiert bei Virtual-Reality-Brille Rift mit Microsoft
Facebook schluckt Datenbrillen-Hersteller Oculus26.Mrz 07:32 Uhr
Facebook schluckt Datenbrillen-Hersteller Oculus