MOBILE
Anzeige
Finne stellt Weltrekord im Handy-Weitwurf auf

Montag, 30. August 2004 / 13:01 Uhr

Savonnlina - Bei der fünften Weltmeisterschaft im Handy-Weitwurf hat der Finne Ville Piippo einen neuen Weltrekord aufgestellt. Er schleuderte sein Nokia-Handy beachtliche 82,55 Meter weit, wie die Veranstalter im Internet mitteilten.

Der Finne schleuderte sein Nokia-Handy 82,55 Meter weit.

Die bisherige Bestleistung wurde damit geradezu pulverisiert. Im Sommer 2003 hatte Piippos Landsmann Petri Valta sein Mobilfunkgerät 66,72 Meter weit weg geschleudert.

Die Weltmeisterschaft ging in der finnischen Stadt Savonlinna über die Bühne. Die Mobil-Athleten massen sich nicht nur in Distanz-Wettkämpfen; es gab auch einen Bewerb um den ästhetischesten Wurf, der vom Finnen Sagak Kouki gewonnen wurde. Schweizer waren nicht am Start.

An der WM darf jedes Markenhandy geworfen werden. Jeder Teilnehmer hat nur einen einzigen Wurf. Er darf übrigens nicht sein eigenes Mobile durch die Gegend schleudern - der Veranstalter, eine Übersetzungsfirma, stellt die rund 50 Wettkampfgeräte bereit. Dabei handelt es sich um ältere oder beschädigte Handys.

(rp/sda)