MOBILE
Anzeige
3.at: NEC mit neuem Videohandy

Freitag, 23. Juli 2004 / 13:59 Uhr

Der UMTS-Netzbetreiber 3 hat unbestritten die derzeit grösste Auswahl an 3G-Handys. Zurzeit sind Geräte von NEC, LG, Nokia und Motorola erhältlich. Als neues Modell hat das Unternehmen jetzt das NEC e228 vorgestellt, das demnächst als Nachfolger des NEC e313 auf den Markt kommen soll.

NEC e228 UMTS-Handy.

Das Telefon zeichnet sich gegenüber seinen Vorgängern vor allem durch deutlich verbesserte Stand-by-Zeiten aus. Es ist mit zwei Kameras (auf der Vorder- und Rückseite) ausgestattet und unterstützt unter anderem auch die Videotelefonie.

Das Display auf der Innenseite des Handys stellt 65 000 Farben dar. Datenfans können das Gerät auch als drahtloses Modem nutzen und per USB-Kabel mit dem Laptop oder Desktop-PC verbinden. So ist es möglich, mit bis zu 384 kBit/s im Internet zu surfen. Ferner können über die Kabelverbindung Daten mit Microsoft Outlook synchronisiert werden.

Der Speicher des Telefons ist auf bis zu 128 Megabyte erweiterbar und bietet damit viel Platz für Daten, E-Mails, Bilder und Videos. Die Markteinführung in Österreich ist für Mitte August geplant. Mit Vertrag soll das NEC e228 unter 100 Euro (rund 153 Franken) kosten. Ob das Gerät, das neben UMTS auch die GSM-Mobilfunknetze unterstützt, später auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

3 konnte sich trotz attraktiver Angebote wie kostenlosen netzinternen Gesprächen, Rückgaberecht auch für Vertrags-Handys und Telefonen ab 0 Euro bislang am österreichischen Markt nicht durchsetzen. Aktuell bietet das Unternehmen das LG 8110, das Motorola A835 und A920 sowie das NEC a313 mit Vertrag kostenlos an.

Ab Montag ist das Nokia 7600 mit Vertrag ebenfalls für 0 Euro zu haben. Ferner zahlen Neukunden in den ersten drei Monaten nach Vertragsabschluss nur die halbe Grundgebühr.

(Volker Schäfer/teltarif.ch)


Artikel-Empfehlungen:

Das flachste Klapphandy der Welt23.Sep 08:08 Uhr
Das flachste Klapphandy der Welt